Caritas-Sammlung für Menschen in Not

Kirchengemeinde St. Nikolaus ruft zu Spenden auf

Klein-Krotzenburg. Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus beteiligt sich auch in diesem Jahr an der Wintersammlung des Caritasverbandes Offenbach und bittet um Spenden für Not leidende Menschen im Hainburger Ortsteil Klein-Krotzenburg. „Weihnachten steht vor der Tür“, schreiben Pfarrer Thomas Weiß und Edmund Schwab vom lokalen Caritasausschuss in ihrem Spendenaufruf an die Gemeindemitglieder. „Hilferufe möchten wir gerade auch in dieser Corona-Zeit positiv beantworten.“

Mit dem Ertrag der Frühjahrssammlung in Höhe von 4500 Euro konnte in Klein-Krotzenburg in zehn Fällen Alleinerziehenden, Familien mit mehreren Kindern oder älteren Menschen in akuten Notlagen finanziell geholfen werden. Unterstützung erhielt beispielsweise eine junge Mutter für die Behandlung ihres schwer behinderten Kind bei einem Spezialisten. Die Kosten der Fahrten zur Klinik in Würzburg wurden nicht von der Krankenkasse übernommen. Profitieren konnte auch eine junge Familie mit drei Kindern, die von Arbeitslosengeld II lebt und wegen der verspätet überwiesenen Leistung des Jobcenters in einen Engpass geriet.

Auch mit dem Erlös der Caritas-Wintersammlung sollen Menschen in Not wieder unbürokratisch unterstützt werden. Spenden können auf das Konto der Katholischen Kirchengemeinde (IBAN: DE38 5065 2124 0007 115 843) überwiesen oder in einem Umschlag im Briefkasten des Pfarrbüros, Kirchstraße 10, eingeworfen werden.

Hilfe bietet auch der Mittel-Punkt-Laden der Caritas von St. Nikolaus in der Friedrich-Ebert-Straße 41. Dort können Bedürftige mittwochs von 10 bis 11.30 und donnerstags von 14.30 bis 16 Uhr gut erhaltene Kleidung, Schuhe und Haushaltswaren gegen eine geringe Gebühr erhalten. Sachspenden werden dort dienstags von 10 bis 11.30 Uhr und von 17 bis 18 Uhr angenommen. (Tobias Schwab)